Azrael gilt im Allgemeinen als der „Engel des Todes„, der allerdings nichts Furchterregendes an sich hat, sondern die Menschen auf der Schwelle des irdischen Daseins empfängt und sie anschließend ins himmlische Reich begleitet. In der islamischen Tradition ist es auch seine Aufgabe, den Geschöpfen auf diesem Weg ihre Seelen abzunehmen.

Azrael nimmt sich aber auch der Hinterbliebenen an und spendet ihnen Trost, damit sie über den schmerzlichen Verlust hinwegkommen. In diesem Sinne ist er nicht nur der Engel, der alle Dinge zu einem Abschluss bringt, sondern der Engel, der dem Tod und allen dramatischen Veränderungen den Schrecken nimmt und ihnen eine gewisse Leichtigkeit verleiht.

Da er diese Aufgabe aber auch mit größter Sorgfalt und Achtsamkeit erfüllt, damit er dabei alle Menschen gleich behandelt und niemanden bevorzugt oder benachteiligt, ist er der Erzengel des Steinbocks, der ja als besonders solides, integres und vernünftiges Sternzeichen gilt, das sein gesamtes Tun und Handeln seinen Pflichten unterordnet.