Der Name Metatron (Mitatron, Metathronon) bedeutet etwa: „dem Thron nahestehend“. Dieser Erzengel, der als Zwillingsbruder von Sandalphon gilt, ist der Archivar und Bibliothekar des kosmischen Wissens und notiert die guten und bösen Taten aller Sterblichen in einem Buch. Aus diesem Grund wird er auf Bildern meistens sowohl in einer prächtigen Robe als auch mit Buch und Federkiel dargestellt.

Der Erzengel Metatron gilt nicht bloß als Beschützer und Bewahrer der Menschen, sondern hilft ihnen auch dabei, Situationen richtig zu erkennen und die passenden Worte sowie die richtigen Handlungen hierfür zu finden. Er unterstützt die Sterblichen dabei, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, und hilft ihnen dabei, das Gute in ihrem Inneren zur Geltung zu bringen und ihre Gaben und Talente zu nutzen.

Metatron ist vor allem deshalb der Erzengel der Jungfrauen, da er auch die Vernunft und das Streben nach Weisheit fördert, die ein wesentlicher Charakterzug dieses Sternzeichens ist. Er gilt allerdings auch als Engel der Ordnung, Sorgfalt und Genauigkeit, sodass er auch in dieser Hinsicht mit dem etwas peniblen Wesen der Jungfrau harmoniert …